QR Code: Link zu dieser Seite
Sponsoren & Partner
Jugend Trainiert Für OlympiaDeutsche Schulsportstiftung
Noch

Winterfinale in Nesselwang vom 19. bis 23. Februar 2017
Facebook SiteTwitter SiteYoutube Channel
Schwimmen Triathlon 2015

JTFO Newsletter

Newsletter April 2013


Der lang ersehnte Frühling ist endlich da und mit ihm das ebenso mit Vorfreude erwartete Frühjahrsfinale 2013. Es ist ein ganz besonderes Frühjahrsfinale, denn erstmals werden die Wettkämpfe von JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA und JUGEND TRAINIERT FÜR PARALYMPICS gemeinsam zur gleichen Zeit und zum Teil an denselben Wettkampfstätten in Berlin durchgeführt.

Eine organisatorische Herausforderung, derer sich alle Beteiligten aber gerne annehmen, um die Erfolgsgeschichte über die Zusammenführung der beiden Schulsportwettbewerbe JTFO und JTFP weiter fortzuschreiben und damit das Schlagwort Inklusion mit Leben zu füllen.

Neben allen wichtigen Infos über die bevorstehende Bundesfinalveranstaltung berichten wir in diesem Newsletter über die jüngsten Erfolge deutscher Schulmannschaften bei ISF-Schulweltmeisterschaften, über eine kürzlich veröffentliche EU-Studie zum Thema Schulsport und einiges mehr.

Außerdem freut uns sehr, dass wir einige neue JTFP-Patinnen und Paten vorstellen können, die den Wettbewerb zukünftig engagiert unterstützen und begleiten wollen.

Wir wünschen gute Unterhaltung mit dem Newsletter vom April 2013!!

Auf die Plätze, fertig...Frühjahrsfinale 2013!

Insgesamt werden unglaubliche 945 Spiele nötig sein, bis alle JTFO- und JTFP-Bundessieger vom Frühjahr 2013 feststehen. Diese werden, verteilt auf drei Wettkampftage und 20 Hallen, in den JTFO-Sportarten Badminton, Basketball, Handball, Tischtennis und Volleyball sowie in den JTFP-Sportarten Goalball, Rollstuhlbasketball und Tischtennis ausgetragen. Dazu kommen noch die Wettkämpfe im Gerätturnen, dem "Exot" zwischen all den Ballsportarten. Dies sind selbst für eine Sportmetropole wie Berlin keine alltäglichen Größenordnungen und sie wären ohne das tatkräftige Engagement aller Beteiligten kaum zu bewältigen.

 

Um bereits im Vorfeld die wichtigsten Fragen rund um das Frühjahrsfinale zu klären und somit einen möglichst reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, wurden alle wichtigen Informationen zur Bundesfinalveranstaltung an die Betreuer/innen der qualifizierten Mannschaften verschickt und auch im Internet veröffentlicht.

 

Sämtliche JTFO-spezifischen Informationen können unter Frühjahrsfinale 2013 auf jtfo.de abgerufen werden.

 

Alle Informationen zu JTFP sind unter Frühjahrsfinale 2013 auf jtfp.de zu finden.

Die ersten Mannschaften wurden bereits von Vertretern ihrer Bundesländer  offiziell nach Berlin verabschiedet und bekamen neben den besten Wünschen auch gleich noch etwas Unterstützung mit auf den Weg. ...weiterlesen

Wir wünschen den teilnehmenden Mannschaften alles Gute für die restliche Vorbereitungszeit und freuen uns darauf, sie nächste Woche gesund und motiviert in Berlin begrüßen zu dürfen!

Wir präsentieren: Unsere JTFP-Paten

Reno Tiede
Stephanie Grebe
Lucas Ludwig & Verena Bentele

Bei JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA sind die Sportarten-Paten mittlerweile schon eine richtige Institution und immer gern gesehene Gäste bei den Bundesfinalveranstaltungen. Viele von ihnen haben in ihrer Schulzeit selbst an JTFO-Wettkämpfen teilgenommen, einige haben es auch bis ins Bundesfinale geschafft oder sind sogar Bundessieger geworden. Heute sind sie allesamt international erfolgreiche Athletinnen und Athleten oder blicken bereits auf eine herausragende sportliche Karriere zurück. Sie dienen den aktuellen JTFO-Teilnehmer/innen mit ihren Erfahrungen als aktive Vorbilder und stehen dem Nachwuchs mit wertvollen Tipps zur Seite.

 

Natürlich sollen auch die Teilnehmer/innen von JUGEND TRAINIERT FÜR PARALYMPICS von den Erfahrungen anderer, schon erfolgreicher Athleten und Athletinnen profitieren und durch sie Ansporn und Motivation für ihre weitere sportliche und persönliche Laufbahn gewinnen. Auch wenn viele der heute in der Weltspitze etablierten Paralympics-Sportler/innen von einem bundesweiten Schulsportwettbewerb wie JTFP zu ihrer Schulzeit nur träumen konnten.

 

Gerade für Kinder und Jugendliche mit Behinderung können erlebbare Vorbilder das nötige Selbstvertrauen in die eigenen Fähigkeiten und Talente fördern und so maßgeblich zu einem selbstbestimmten Leben im und außerhalb des Sports beitragen.

 

Daher freuen wir uns sehr, auch für die JTFP-Sportarten engagierte und erfolgreiche Patinnen und Paten gefunden zu haben, die den Wettbewerb nach außen repräsentieren, den Teilnehmer/innen bei ihren Wettkämpfen mit Rat und Tat zur Seite stehen und bei der Abschlussveranstaltung die Ehrungen der Siegermannschaften vornehmen.

 

Heute wollen wir die JTFP-Paten der ersten Stunde ein bisschen näher vorstellen, in der Hoffnung, dass mit der zukünftigen Erweiterung des Wettbewerbs auch unsere Paten-Familie weiter wächst.

 

Reno Tiede (Goalball)

Stephanie Grebe (Tischtennis)

Jochen Wollmert (Tischtennis)

Verena Bentele (Skilanglauf)

Lucas Ludwig (Schwimmen)

Lust auf Goalball?


© goalball.de

Goalball ist in diesem Frühjahrsfinale zum ersten Mal als JTFP-Demonstrationswettbewerb dabei. Vielen ist diese dynamische Ballsportart für Blinde und Sehbehinderte noch gänzlich unbekannt, obwohl sie bereits 1976 ins paralympische Programm aufgenommen und mittlerweile auch für Sehende geöffnet wurde.

  

Beim Goalball kommt es neben der richtigen Technik und dem Beherrschen der Spielregeln vor allem auf das Gehör und die Orientierung der Spieler/innen an.

 

Die Spielbeschreibung (PDF) liefert zunächst alle wichtigen Eckdaten und Regeln rund um das Goalballspiel.

 

Ursprünglich wurde die Sportart von dem Deutschen Sepp Reindle und dem Österreicher Hans Lorenzen für Kriegsblinde entwickelt und 1946 zum ersten Mal gespielt. Seitdem hat es sich zur beliebtesten und am weitesten verbreiteten Ballsportart für Menschen mit Sehbehinderung entwickelt.

In Deutschland ist Goalball innerhalb des Deutschen Behindertensportbundes (DBS) organisiert, sportliches Zentrum und einziger paralympischer Stützpunkt der Sportart in Deutschland ist seit 2011 Marburg.  Neben den jährlich stattfindenden Deutschen Meisterschaften wurde 2013 erstmals eine Goalball-Bundesliga eingeführt und der Sport im Sinne der Inklusion auch für Sehende geöffnet. ...weiterlesen

Aktuelle Goalball-News und weitere interessante Hintergünde zur Sportart gibt es auf goalball.de.

Deutsche Mannschaften erfolgreich bei ISF-Schulweltmeisterschaften

Die Schulweltmeister im Schwimmen kommen aus Berlin und Brandenburg

Mit zwei Schulweltmeistertiteln im Gepäck kehrten die Mädchen des Schul- und Leistungssportzentrums Berlin und die Jungen von der Sportschule Potsdam am vergangenen Freitag aus Herzliya (Israel) zurück.

Beide Mannschaften haben sensationell bei der ISF-Schulweltmeisterschaft im Schwimmen gewonnen und dürfen sich nun gebührend dafür feiern lassen. Zur Mädchenmannschaft des SLZB gehörten Margarethe Hummel, Cosima Kleine, Mayra Campos, Selina Hocke, Annika Berger und Patricia Haupt. Sie besuchen die 9. bis 11. Klasse der Berliner Eliteschule des Sports und konnten sich an den zwei Wettkampftagen souverän gegen ihre Konkurrentinnen aus aller Welt durchsetzen und so die Goldmedaille sichern.

 

Die Mannschaft der Sportschule Potsdam bestand aus Jeremy Diem, Dominik Orthen, Johannes Hintze, Lennard Juhra, Jan Scholtz sowie Franz Müller. Sie besuchen die Klassen 8 bis 10 und stellten damit das mit Abstand jüngste Jungenteam im Teilnehmerfeld. Dass sie trotzdem den Titel holen, war zwar nicht unbedingt zu erwarten, aber laut Coach Thomas Luckau zumindest angestrebt: "Wir sind mit nichts geringerem als dem Griff nach dem Titel angereist", verkündete der Trainer selbstbewusst, nachdem sich die Mannschaft von Platz 2 nach dem ersten Wettkampftag am zweiten Tag noch auf den ersten Rang vorkämpfte und sich am Ende tatsächlich Weltmeister nennen durfte.

 

Wir gratulieren unseren beiden siegreichen Mannschaften zu diesem tollen internationalen Erfolg, wünschen ihnen alles Gute für die nächsten Wettkämpfe und hoffen, sie im Herbst vielleicht auch wieder beim JTFO-Bundesfinale in Berlin begrüßen zu können! Alle Ergebnisse, Fotos und vieles mehr zur ISF-Schulweltmeisterschaft gibt es auf der offiziellen Eventseite, auf der ISF-Homepage sowie auf Facebook.

Berichte der Mannschaften sind auf den Seiten des SLZB und der Sportschule Potsdam zu finden. 

Vierter Platz für Basketball-Mädchen aus Nordrhein-Westfalen

Anfang April gingen in Zypern die ISF Schulweltmeisterschaft im Basketball zu Ende, an der auch die Mädchen von Schloss Hagerhof aus Bad Honnef (Nordrhein-Westfalen) teilgenommen haben. Am Ende kam ein respektabler vierter Platz (von 24) für die Mannschaft aus Bad Honnef heraus, die nach diesem internationalen Erfolg mit einer Extraportion Motivation und Selbstvertrauen zum Bundesfinale nach Berlin fahren kann, wofür sich die Mädchen als Landessiegerinnen ebenfalls wieder qualifiziert haben.

"Die Hagerhofgirls haben ein tolles Turnier gespielt, auch wenn zum Schluss nach diesem spannenden Spiel „nur“ der undankbare vierte Platz zu Buche stand. (...) Hut ab Hagerhofteam – das war eine fantastische Leistung!" lautet das Fazit von Coach Martin Otto, der das Team nach Zypern begleitete und zu Recht stolz auf seine Mannschaft sein kann. Ausführliche Spielberichte von ihm gibt es auf der Homepage vom Schloss Hagerhof.

Gute WM-Chancen auch im Tennis und Fußball

Aktuell werden die Schulweltmeisterschaften im Tennis in Australien sowie im Fußball in Frankreich ausgetragen, ebenfalls beide mit deutscher Beteiligung. In Australien sind für Deutschland die Mädchen vom Otto-Hahn-Gymnasium Karlsruhe aus Baden-Württemberg und die Jungen vom Gymnasium Rotenbühl aus dem Saarland am Start. In Frankreich stehen die Mädchen von der Sportschule Potsdam aus Brandenburg und die Jungen vom Sportgymnasium Jena aus Thüringen auf dem Platz. Die Tennis-Jungen und beide Fußball-Teams haben die erste Runde sehr erfolgreich absolviert und somit beste Chancen auf eine gute Platzierung.

Wir drücken den Mannschaften die Daumen für ihre noch ausstehenden Spiele und werden natürlich auf jtfo.de bzw. auf unserer Facebook-Seite demnächst darüber berichten.

EU-Studie zum Schulsport

EURYDICE, das europäische Informationsnetzwerk zum Thema Bildung, hat kürzlich erstmals einen Bericht zum Thema Schulsport und Bewegungserziehung in Europa („Physical Education and Sport at School in Europe“) veröffentlicht. Damit soll ein Überblick über den Sportunterricht in 30 europäischen Ländern gewonnen und die Stärken und Schwächen der einzelnen Systeme identifiziert werden.

 

Neben dem Sportunterricht wurden auch die außerunterrichtlichen Sportangebote für Schülerinnen und Schüler in den einzelnen Ländern betrachtet, wozu auch Wettbewerbe wie JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA in Deutschland zählen. Dieser wird in der Studie dann auch als Beispiel für einen von lokaler bis zur nationalen Ebene führenden, staatlich geförderten Wettbewerb genannt, der an den traditionellen olympischen Werten und Zielen ausgerichtet ist. ...weiterlesen

 

Einen Überblick über die Ergebnisse der Studie geben die von Eurydice veröffentlichen Highlights (englisch). Die komplette Studie (englisch) kann ebenfalls direkt bei Eurydice eingesehen und runtergeladen werden.

 

Ball-Aktion zum Frühjahrsfinale

© MOLTEN

Der langjährige Förderer der Deutschen Schulsportstiftung MOLTEN unterstützt mit seinem Projekt den deutschen Schulsport und bietet den an JTFO und JTFP teilnehmenden Schulen wieder die Möglichkeit, Bälle aus der Schuledition zu interessanten Konditionen über die deutsche Schulsportstiftung zu beziehen.

 

Im Zeitraum vom 08.04. bis 30.04.2013 erhalten interessierte Schulen auf alle Bestellungen aus dem Sortiment der Schuledition einen Preisnachlass in Höhe von 20 %.

 

Das Ballangebot ist dem Bestellformular zu entnehmen und die Bestellungen sind direkt an die Deutsche Schulsportstiftung zu richten:

 

Email: schulsportstiftung@km.kv.bwl.de

Tel: 0711 / 279 – 2642

Fax: 0711 / 279 – 2795

Besucht uns auf Facebook!

 

Unsere offizielle Facebook-Seite ist seit diesem Jahr neu am Start und freut sich über viele Fans und Likes!

 

Dort gibt es während und zwischen den Bundesfinalveranstaltungen jede Menge interessante News & Infos, Bilder, Videos und einiges mehr rund um die beiden Wettbewerbe JTFO und JTFP.

 

Und natürlich sind alle JTFO- und JTFP-Fans herzlich eingeladen mitzumachen! Also, anmelden, „gefällt mir“ klicken und fleißig kommentieren, liken, teilen, eigene Erlebnisse austauschen, Fotos posten und ein aktiver Teil der JTFO/JTFP-Community werden! Wir freuen uns auf Euch!

Immer auf dem neuesten Stand

Der nächste JTFO/JTFP-Newsletter erscheint voraussichtlich im Mai 2013.

Wer nicht solange warten kann, findet alle News und Infos rund um JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA gewohnt aktuell auf jtfo.de und alles zu JUGEND TRAINIERT FÜR PARALYMPICS auf jtfp.de.

Auch mobil auf dem Smartphone jederzeit umfassend informiert: m.jtfo.de

Newsletter abonnieren:

Name*:

Vorname*:

Email*:

Bundesland*:



Hier kannst du dich von dem Newsletter austragen.
Zur StartseiteDruckansichtnach oben